Archiv für den Monat: Februar 2018

Neues Gewerbegebiet am „Alten Postweg“ / Halstern-„Dorv-Laden“ gestorben / Weitere Spielplatz-Demontagen

++++  Rathaus-Telegramme ++++  Planungsausschuss vom 22.2.2018 ++++ Altes Ratio-Gebäude soll einem neuen Baumarkt weichen. Entscheidung wird in wenigen Wochen erfolgen. Rot-Grün-Schwarz will neues Gewerbegebiet am Alten Postweg in Gohfeld, zwischen Autobahn und Altem Postweg. Die LBA votiert dagegen, da sie die neuerlichen Geräusch- und Verkehrs-Belastungen für die benachbarte Wohnsiedlung {Alter Landweg, Amsel-, Finken-, Drosselweg, Zum [...]

Von |2018-02-23T21:34:58+01:0023.02.2018|Aktuelles|0 Kommentare

Mehr als „ein Tropfen“ auf den kaputten Asphalt??? / Geld für einige marode Stadtstraßen.

Einige Decken-Instandsetzungen von Löhner Stadtstraßen wurden jetzt im Bauausschuss vom 21.2.'18 beschlossen. - Obwohl Baudezernent Wolfgang Helten bereits vor Jahren zu Protokoll gab, dass zur Sicherung des straßenbaulichen "Status-Quo" eine Mindestsumme von 2 Mio. € nötig wäre, sind in diesem Haushaltsjahr lediglich rd. 630.000 € eingeplant, die möglicherweise auch tatsächlich ausgegeben werden: Eingesetzt werden zur [...]

Von |2018-02-25T08:34:48+01:0022.02.2018|Aktuelles|0 Kommentare

Haushaltsrede 2018 der Löhner-Bürger-Allianz (LBA)

 1         Rahmenbedingungen „Die Zukunft hält Veränderungen bereit“ so betitelte vor wenigen Tagen eine örtliche Tageszeitung [LZ 5.7.‘18] die Ausführungen des Bürgermeisters zur Situation und Entwicklung der Stadt Löhne. Auch nach längerem Nachdenken wird man hier nicht widersprechen können: „Panta rhei!“ behaupteten schon die „Alten Griechen“ { πάντα ῥεῖ, alles fließt‘}  Oder aber: Nichts ist so [...]

Von |2018-02-12T21:45:58+01:0012.02.2018|Aktuelles|0 Kommentare

„Fake-News“ aus dem Löhner Rathaus / Asylanten-Übergriffe im Jugendhilfe-Ausschuss

Deutliche Kritik an der unehrlichen Informationspolitik des Jugendamtes wurde bei der Beratung des Jugendhilfe-Haushaltes [7.2.'18] zum Ausdruck gebracht. – Noch in der vorangegangenen Sitzung des Ausschusses (6.12.‘17) hatte Jugendamtsleiter Jürgen Förster (SPD) behauptet, die „unbegleiteten minderjährigen Asylanten“, verwaltungsseitig „UMAs“ genannt, seien in krimineller Hinsicht völlig unauffällig und problemlos, was die Ausschussmitglieder dann auch erfreute. [...]

Von |2018-02-11T17:43:32+01:0010.02.2018|Aktuelles|0 Kommentare